Pogromgedenken in Linn

von Hansjürgen Tacken

Pogromgedenken in Linn

Pogromgedenken

Wilfried Bovenkerk

Der Bezirksvorsteher von Krefeld Oppum/Linn Hansjürgen Tacken hat anlässlich des November-Pogroms von 1938 am 09.11.2017 am Ort der früheren jüdischen Synagoge in Linn eine Gedenkrede gehalten.

Anwesend war auch ein Nachkomme der Familie Daniels (1.Bild 4. von links, 2.Bild ganz rechts), die 1938 Opfer der Pogromnacht wurden und nach denen in Linn eine Straße benannt werden soll.

Hansjürgen Tacken: „An diesem Ort möchte ich mich nicht nur gegen Antisemitismus wenden, sondern gegen jede Form rassistischer oder fremdenfeindlicher Ressentiments, die ein friedliches Zusammenleben in unserer Gemeinschaft erschweren.“

 

Zurück